Bruixa

MOUVOIR / Stephanie Thiersch

Bruixa

Sa 11 | 05
20.00 h

Münster
Theater im Pumpenhaus

Sa 18 | 05
20.00 h

Mülheim
Ringlokschuppen Ruhr

Gemeinsam mit ihrer langjährigen künstlerischen Weggefährtin Viviana Escalé, untersucht die Choreografin Stephanie Thiersch mögliche und bekannte Formen weiblicher Selbstinszenierung. „Bruixa“ zeigt das persönliche Portrait einer Tänzerin am Ende ihrer Bühnenkarriere. Dabei ist das Publikum Teil einer Versuchsanordnung, in der sich Escalé ständig neu erfindet. Erst als geschlechtsloses Wesen zwischen Tier und Pflanze changierend, geht sie im nächsten Moment fast vollständig im romantisierten Mädchentraum auf. Ihr Körper wird durch den humorvollen Einsatz unterschiedlicher Materialien zum Instrument zwischen Widerstand und Angleichung, Reproduktion und Erfindung.

Stephanie Thierschs Arbeiten mit MOUVOIR zeichnen sich durch ihre radikale Vielseitigkeit aus, die immer wieder neue Zugänge für das Publikum schafft. Thiersch hat sich mit ihren interdisziplinären und poetischen Arbeiten international einen Namen gemacht und kollaboriert in transnationalen und genreübergreifenden Netzwerken.

Website | Trailer | Facebook |

KONZEPT / REGIE / BÜHNE: Stephanie Thiersch / TANZ / CHOREOGRAFIE: Viviana Escalé; Appearance Malu / DRAMATURGIE: Maja Zimmermann / LICHT: Ansgar Kluge / MANAGEMENT: Mara Nedelcu / PRODUKTIONLEITUNG: Anika Bendel

Produktion

MOUVOIR/Stephanie Thiersch

Koproduktion

tanzhaus nrw Düsseldorf

Gefördert durch

Fonds Darstellende Künste, Minsterium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kulturamt der Stadt Köln

Unterstützt durch

Goethe-Institut Madrid, Teatros del Canal Madrid, Orangerie-Theater im Volksgarten Köln, Freihandelszone Ensemblenetzwerk Köln