Vis Motrix

CocoonDance Company

Vis Motrix

Fr 17 | 05
20.00 h

Bonn
theaterimballsaal

Sa 18 | 05
20.30 h

Köln
Alte Feuerwache

CocoonDance erschafft genauso bizarre wie faszinierende Wesen – mit virtuoser Strenge und hybriden Energien ist „Vis Motrix“ ein „visueller Geniestreich" (Kölnische Rundschau). Wie aus einer anderen Welt bewegen sich die Tänzerinnen durch den Raum, werden zu einem Organismus aus Mensch und Maschine, und erzeugen einen hypnotischen Sog. Was ist die bewegende Kraft, die Seele (vis motrix) der Bewegungen dieser Hybridwesen? Die Kompanie setzt mit der Produktion die Suche nach dem noch „ungedachten“ Körper fort: Transhumanismus als traumatischer Tanzreigen, der unser Unbewusstes nicht unberührt lässt.

CocoonDance wurde 2000 von der Choreografin Rafaële Giovanola und dem Dramaturgen Rainald Endraß gegründet. Seit 2004 spielt und kuratiert CocoonDance im Bonner theaterimballsaal, und tourt mittlerweile auf fünf Kontinenten. 2018 wurde die Kompanie mit „Momentum" zur TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND eingeladen.

Website | Trailer | Facebook | Instagram | Twitter |

VON & MIT: Fa-Hsuan Chen, Martina de Dominicis, Tanja Marín Friðjónsdóttir, Susanne Schneider / CHOREOGRAFIE / REGIE: Rafaële Giovanola / MUSIK: Franco Mento / RAUM- / LICHTGESTALTUNG: Gregor Glogowski / KOSTÜME: CocoonDance / CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ: Leonardo Rodrigues / DRAMATURGIE: Rainald Endraß / MANAGEMENT: Mechtild Tellmann

Produktion

CocoonDance Company

Gefördert durch

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Bundesstadt Bonn, RheinEnergieStiftung Kultur und im Rahmen des Residenzprogramms TRIENNALE durch Théâtre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande

Unterstützt durch

Théâtre du Crochetan Monthey, Malévoz Quartier Culturel, Theater im Ballsaal Bonn